Fahrzeuge am Standort Gablenz

Löschgruppenfahrzeug - LF 10

Das Löschgruppenfahrzeug stellt bei der Feuerwehr eine zentrale Komponente zur Brandbekämpfung dar. Es besitzt hierfür eine umfangreiche feuerwehrtechnische Beladung sowie Zusatzbeladung zur Bearbeitung kleiner technischer Hilfeleistungen.

Technische Daten:
– Mercedes-Benz mit 177kW (240PS) und 13,5 Tonnen Gesamtgewicht
– 4×4 Allrandantrieb mit manuellem Schaltgetriebe
– Fahrzeugaufbau Schlingmann
– Heckpumpe mit 1600l/min Förderleistung bei 8bar
– vielseitige feuerwehrtechnische Beladung
   von technischer Hilfe bis Löschangriff (u.a.1600l Löschwassertank)
– Das Fahrzeug wurde 1995 in Dienst gestellt und ist seit 2020
   in Gablenz stationiert.

 

CBRN Erkundungskraftwagen - CBRN ErkW

CBRN beschreibt in der Feuerwehr die Wörter chemisch, biologisch, radioaktiv und nuklear. Der Erkundungskraftwagen dient damit dem Spüren, Melden, Erkennen sowie Messen von Gefahrstoffen dieser Klassen.
Ausgewertet werden Boden- / Wasser- oder Luftproben aus kontaminierten Bereichen. Diese können im Nachgang zudem archiviert kartografisch dargestellt werden, was besonders bei der Ausbreitung von Gefahrstoffen über die Luft nützlich sein kann.

Technische Daten: 
– Fahrgestell Fiat Ducato-Maxi L2B 2,8i-d- TD 94kW (127PS)
– 4×4 Allradantrieb mit manuellem Schaltgetriebe
– Fahrzeugbeschaffung und -aufbau durch Bundesamt
  für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe
– Mitschiffspumpe mit 3200l/min Förderleistung bei 10bar
– vielseitige feuerwehrtechnische Beladung zur Erkundung und
  Umgang mit Gefahrstoffen
– Das Fahrzeug wurde 2002 in Dienst gestellt und ist seit 2019
   in Gablenz stationiert.

Mannschaftstransportwagen - MTW

Ein Mannschaftstransportwagen dient in der Feuerwehr hauptsächlich zur Nachführung von Einsatzkräften. Gleichzeigt kann dieser Transporter für kleinere Logistikaufgaben eingesetzt werden.

Technische Daten:
– Fahrgestell Renault Master 88kW (120PS)
– Fahrzeugaufbau Autohaus Ehrler GmbH
Platz für 9 Personen
kleine feuerwehrtechnische Beladung zur Kommunikation im Einsatz
– Das Fahrzeug wurde 2009 in Dienst gestellt.